Als Ketzer bezeichnet wurden alle, die von der "reinen Lehre" der Autoritäten abwichen,
selbst bezeichneten sich einige als "Katharer", reinigende, wenn die Kirche grad wieder mal recht heruntergekommen war, wie zu den Zeit des Franz von Assisi ...

Ketzerbrevier eines Altöttinger Ministranten

Mein Ärger mit der Kircheletsch_altoetting_m.jpg AG SPAK Verlag

Bewusstseinsbildung statt blindem Glauben!
AG SPAK Bücher Arbeitsgemeinschaft sozialpolitischer Arbeitskreise Biografische Reihe, Neu-Ulm 2004 ISBN 3-930 830-48-5 ca. 13 Euronen

...denn sie wissen nicht, was Liebe ist ...

Wenn ein Altöttinger Ministrant in die Pubertät kommt, sind die Irritationen schon enorm, wenn er aber 50 wird und erlebt, dass der Apparat der Kirche hinter die früher wichtigen Befreiungen zurückfällt, kann er zornig werden. Das ist dem Büchlein sicher anzumerken, das die Entwicklungen vom Ministranten über das Studium der Religionspädagogik und Gemeindearbeit und ein "Comingout" parallel zur Theologie der Befreiung nachzeichnet. Der Kampf gegen die Theologie der Befreiung war so erfolgreich, dass die Nachrichten nicht mehr ankommen. Trotzdem ist die Arbeitsweise des Theaters der Unterdrückten und der befreienden Pädagogik erhalten geblieben, sind die Methoden der Bewusstseinsbildung in alle Gesellschaftsbereiche weiter gewandert.
Autor
Fritz Letsch: Theaterarbeit zu und mit Augusto Boal (Theater der Unterdrückten) und Paulo Freire. Zahlreiche Veröffentlichungen, Netzwerk-Arbeit in Initiativen und im Freien Radio. Diskussion im Netz unter: befreiungsbewegung.fairmuenchen.de

1 Mein katholischer Lebenslauf 5
2 Mein Leiden an der Kirche 9
2.1 Ausblendung wird gelernt: 10
2.2 Diese Kirche hat ausgedient ... 10
3 Kulturen des Schweigens 12
4 Ausblenden durch Glorifizieren 13
Der heilige Franz im goldenen Rahmen 13
König Ludwig II. im Märchenglanz 13
Friedrichs "soldatische Tugenden" 14
4.2 Die Un-Kultur der Abspaltung von Ehemaligen und Andersdenkenden 16
4.3 Die Un-Kultur verkindlichter Tradition 16
4.4 Wir produzierten Frömmigkeit! 17
4.5 Der Karfreitag steigerte das: 18
4.6 Karfreitag um drei: 19
4.7 Das Ende der Beichten 20
4.8 Die Jugendgruppen-Zeit 21
5 einige Jahre erlöstes Christentum 23
5.1 Die Namibia-Aktion 23
5.2 Kleine Schwestern und Dritter Orden 24
5.3 Blumenteppich und Osterplakat 25
5.4 Berichte von der Jugendsynode: 25
6 Studium der Gemeindearbeit 26
6.1 "Über allem die Liab"? 27
7 Mein Weg zur schwulen Seite 27
7.1 Kapläne und Seelsorger, KollegInnen... 28
8 Verleugnung und Vergewisserung 29
8.1 Zeitschriften vom Bahnhofskiosk? 30
8.2 Versuche vor Bars, erste Feste 30
8.3 Termine in der Stadtzeitung BLATT 31
8.4 Zu Hause im Rotlicht-Bereich 32
8.5 Leben mit der Angst lernen: Aids 34
8.6 Immer noch Angst vor Ablehnung 35
8.7 Berufliche Konsequenzen? 36
8.8 Leben am Land? 37
8.9 Selbstmorde 37
9 Die Arbeit am Tabu 38
9.1 Tabu Gott Geld 39
9.2 Das tödliche Schweigen 40
9.3 Ca 3-5% im inneren Untergrund 40
10 Theologie der Befreiung 41
10.1 Eine-Welt-Arbeit und Paulo Freire 42
10.2 Identität 42
10.3 Sexualkunde? 43
10.4 Streit mit Kardinal Ratzinger 44
Kirchenrecht steht über dem Evangelium 45
mit ehemaligen Klerikalen 45
Befreiung von der Theologie 46
10.5 Bisexualität 46
10.6 Theater der Unterdrückten 47
10.7 Bewusstseinsbildung 48
Dialog ist nicht Diskussion 48
10.8 Kultur des Schweigens 49
10.9 Moral statt Achtung und Liebe 51
11 Die Selbstvergiftung der lieblosen Klerikerkaste 52
11.1 Lügenkonstrukte und -Rituale 52
11.2 Alkohol und unehrliche Vaterfreuden 53
11.3 Menschen erster Klasse mit eigenem Sakrament 54
Das Leben im Kloster und Philip Neri 54
11.4 denn sie wissen nicht, was Liebe ist 55
11.5 Das alte Hohelied der Liebe 56
11.6 Der Betrug an der Gemeinde 57
11.7 Betrug am Staat 58
12 Hierarchie als göttliche Ordnung 59
12.1 Kirchliche Schulaufsicht bis zur Revolution 1918 59
12.2 Klassen auch für Militär und Beamte 60
12.3 Das Konkordat mit Hitler von 1933 60
12.4 Klerikalfaschismus und Opus Dei 61
12.5 Geld und Gerontokratie 62
12.6 Die Hochschul- und StudentInnengemeinden 63
12.7 Der studentische Aufbruch der 60er Jahre 63
12.8 Rahner und aufgeklärtes Denken 64
12.9 Zur Hölle mit dem Engelwerk 64
13 zum guten Schluss: 65
13.1 Der CSD in Altötting 65
13.2 die Geschichte des CSD: Stonewall in New York 67
13.3 Homosexuell in der Kirche? 67
14 Imprimatur und Index 69
15 Anhang 70 Verlag und Internet-Seiten 70
16 Glossar, Literatur und Dank 71 weitere Literaturhinweise 72
früher angefangen, aber der logischerweise zweite Band: Theater macht Politik

und für besonders Neugierige gibt es: "Was nicht in meinem Büchlein steht" und den Ausblick in Buch 3 und 4 ...