Das Wort Psychotherapie ist leider eines der Unverstandendsten geworden,
und je mehr Menschen es benutzen, desto seltsamer wird es:

Die Psyche als den empfindenen Part des gesamtheitlichen Körpers zu pflegen,
genau so, wie wir den Körper durch gutes Essen, Bewegung und Bäder pflegen,
ist leider nicht so ins Bewusstsein der meisten Menschen gedrungen.

Der Psychiater und die Klapse als Notarzt-Programm werden lieber verdrängt,
kein Wunder bei den entmündigenden und diagnostizierenden Phantasien ...

Therapie: "Hab ich doch hoffentlich nicht nötig, oder ist es so schlimm?"

Gestalt-Beratung kann vielleicht klarer machen, dass es auch um Anpassung
an die jeweiligen aktuellen Entwicklungsschübe unseres Bewusstseins geht,
das uns das Leben vor immer neuen Hintergründen neu definieren lässt.

Psycho-Therapie im Gestalt-Ansatz
betrachtet das Zusammenspiel von Körper und Bewusstsein.

Da gibt es Arten und Unterbrechungen in der Kontakt-Aufnahme und -Pflege,
wir finden Polaritäten in den meisten Situationen, uns selbst zu verstehen,
gehen Modellen der Selbst-Behinderung nach und lösen Blockaden auf.

Wohlbefinden in der freien Nutzung aller Sinne, nicht beschränkt von Angst,
Ärger, Sucht und scheinbar frei gewälten Zwängen, wie der Porno-Sucht.