Professor Dr. Bernd Senf, Berlin
Tiefere Ursachen der Weltfinanzkrise – und Ansatzpunkte einer zukunftsfähigen Lösung
Samstag, 4. Juli, 19 – 22 Uhr Rosenheim – Westerndorf - St. Peter, Gasthaus Höhensteiger

Die Wiederentdeckung des Lebendigen – Heilung von Mensch, Natur und Gesellschaft
Sonntag, 5. Juli, 10.30 – 16 Uhr Benediktinerinnenabtei auf der Fraueninsel

Bernd Senf war bis Anfang 2009 Professor für Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin. Wirtschaft ist für ihn ein Aspekt eines umfassenden Lebens-prozesses; andere Aspekte sind die Natur und das menschliche Wohlbefinden; sie sind für seine Sicht von Wirtschaft wesentlich.

Die moralische Diskussion, die einzelne Großbanker und ihre persönliche Gier als Ursache der Finanzkrise ausmacht, greift zu kurz. Die Krise ist systemimmanent. Und sie erfasst weitere Lebensbereiche: Natur und Klima; die körperliche wie die seelische Gesundheit, eine humane Arbeitswelt. Professor Senf hat sich ausführlich mit dem Zusammenhang dieser Gebiete befasst, hat dazu über Viktor Schauberger, den Wasserforscher, über Wilhelm Reich, den Entdecker der Lebensenergie, wie über Silvio Gesell, den Begründer der Freiwirtschaftslehre, gearbeitet. Als gemeinsames Funktionsprinzip ihrer Forschungen hat er entdeckt:

Die Lösung der Blockierung ist die Lösung – behutsam, nicht gewaltsam.

Bücher von Bernd Senf:
Die blinden Flecken der Ökonomie“
Der Nebel um das Geld“
Der Tanz um den Gewinn. Von der Besinnungslosigkeit zur Besinnung der Ökonomie“
Die Wiederentdeckung des Lebendigen“

Internet: www.berndsenf.de
Videos mit Bernd Senf: www.video.google.com(Suchwort: Bernd Senf) und www.blip.tv
Wir bitten um einen Kostenbeitrag nach Selbsteinschätzung.
Alfred Rott, Zusammenschluss Bayerischer Bildungsinitiativen e. V.