Mit Julian Beck gründete sie 1947 das Living Theatre. Die Truppe gilt als die radikalste, kompromissloseste und experimentierfreudigste der amerikanischen Geschichte. In den fünfziger Jahren war das Living Theatre die Avantgarde, in den Sechzigern die Gegenkultur. War es anfangs vor allem Motor der Studenten- und Anti-Vietnam-Kriegsbewegung, engagieren sich seine Mitglieder heute zum Beispiel für die Abschaffung der Todesstrafe in den USA und in der Arbeit mit Kriegstraumatisierten. Oft begibt sich das Living Theatre in Krisenregionen, um gemeinsam mit den Menschen vor Ort theatrale, friedliche Formen des Protests zu finden, um der Frustration und Ungerechtigkeit Ausdruck zu verleihen und eventuell Lösungen für die jeweilige Situation zu finden.

zitiert aus http://de.wikipedia.org/Judith_Malina, an dem ich selbst mitgeschrieben habe.