George Tabori, * 24.Mai 1914 in Budapest, Hotelbranche, Journalist, Übersetzer, emigriert 1936 nach London, Auslandskorrespondent, Kriegsberichterstatter, 1947 Drehbuchautor in Hollywood, schreibt und inszeniert dann zahlreiche Stücke, ab 1972 auch in der BRD, † 23. Juli 2007 in Berlin (weiteres bei wikipedia oder www.exil-archiv.de sowie www.tabori.de seines Verlegers.)

erlebte die Arbeit von Fritz Perls und brachte wiederum Gestaltelemente in die Regiearbeit an den eher steifen deutschen Bühnen, was bei etlichen SchauspielerInnen, bei der Kritik und dem Publikum zu Begeisterung und Irritationen führte. Tabori wollte auch gerne gleichberechtigt mit konstanten Gruppen arbeiten, was dem Arbeitsstil an deutschen Bühnen völlig widersprach.

1975: Siegmunds Freude, Stück zu Arbeitsweisen, Methoden und Protokollen der Traumarbeit in der Gestalttherapie: (Aufführungen bis 1978) s.a. Gestalt und Theater

Der Schauspieler ist das Konzept
... (Der Schauspieler) Klaus Fischer: Ich hatte Vor der Nacht und Siegmunds Freude gesehen und mir gedacht: Das muß ich lernen, ich muß erfahren, was dahinter steckt. George hatte damals Troerinnen geprobt, ich ... sagte mir einfach: Ich gehe zu den Proben. Bei der ersten Begegnung dachte ich mir: Wer ist denn dieser alte Mann? ... ) S. 81

"Später, 1982 in Bremen, wird er im Stück «Sigmunds Freude» die Protokolle eines Seminars
vom Begründer der Gestalttherapie, Frederick Perls, zum Gegenstand einer Inszenierung machen." (variante in wikipedia)

"Ich bestehe nie darauf, daß etwas so und so sein müßte.
Was soll das?
Ich kann nur sagen, daß oft dort ein großer Widerstand ist, wo die besten Sachen liegen.
"Gehe hindurch, vielleicht findest du etwas." Es ist immer so.
(S. 142)"
Quelle: Gundula Ohngemach: George Tabori, Reihe Regie im Theater, Fischer Taschenbuch Verlag Frankfurt / Main 1989

Hörspiele (RIAS / WDR 1983, 282 min / 90 min)
"Sigmunds Freude" nach den Protokollen eines Seminars von Frederick S. Perls, dem Begründer der Gestalttherapie, war 1975 Taboris erste Bremer Theaterarbeit. Wie fällt die Arbeitsuntersuchung heute - 1982 - aus? Eine Bestandsaufnahme. Und mehr; die Darstellung einer Arbeitsmethode, die immer und überall Veränderung miteinbezieht. Stanislawski, Lee Strasberg und George Tabori - Arbeit mit Schauspielern, akustisch festgehalten in einem achttägigen Arbeitsprozeß im Studio.