... kommen schräge Sachen raus: Als ob die willkürliche Entscheidung eine wirkliche Freiheit wäre, wo Hirnforschende zu Wahrnehmungen kommen, dass unsere Reaktionen schon im Körper vorangelegt sind:

Freiheit ist nur die Freiheit einer echten offenen Entscheidung, die wirkliche Wahlfreiheit und nicht nur eine Reaktion. Wenn wir unter den Druck eindimensionaler verhältnisse geraten, verlieren wir die Freiheit unseres Mensch-Seins: Wir werden gezwungene Arbeitstiere an der Lidl-Kasse, Lehrende ohne Lust und andere Aussichten, aber mit Bausparvertrag, und dann ausgebrannte, depressive Leidende.

Ziel guter Gestalt-Arbeit ist die Erweiterung der Chancen und Möglichkeiten, die Verbreiterung des Blickes auf die eigene gesamte Existenz und damit die Entlastung vom gesellschaftlich gesteigerten Druck der Benutzung und Verzweckung unseres Lebens.